Als meine Eltern starben, habe ich die Beerdigungen gefürchtet. Beide Trauerfeiern waren dann aber liebevoll und persönlich. Und so war ich überrascht, dass diese Abschiede tatsächlich tröstend waren, sogar schön.

Ich habe mich bei der Kieler Hospiz-Initiative als ehrenamtliche Sterbebegleiterin ausbilden lassen und Fortbildungen zur spirituellen Sterbebegleitung im Kasseler Mehrgenerationen-Hospiz besucht. Unser Leben, Sterben und Trauern ist so unterschiedlich. Das sollte sich auch in Trauerfeiern widerspiegeln. Darum habe ich mich beim Institut „Trauerreden Campus“ zur zertifizierten Trauerrednerin ausbilden lassen.

Geboren 1972 an der Unterweser, lebe ich seit 2000 in Kiel. Ich bin studierte Volkswirtin, arbeite seit mehr als zwanzig Jahren als Rhetoriktrainerin und war Mitarbeiterin in der Landesverwaltung. Von 2009 bis 2019 war ich zunächst Kieler Landtagsabgeordnete, dann Staatssekretärin der Landesregierung.